LANDKREIS WITTENBERG

Reformationskraft an der Mittelelbe

Als Ausgangspunkt der Reformation ist Wittenberg seit Martin Luther weltberühmt. Mit der im 16. Jahrhundert gegründeten Universität leistete die Stadt einen bedeutenden Beitrag zur europäischen Aufklärung. Aber Stadt und Region sind vielfältig und vielschichtig. Hier stand, begünstigt durch reiche Braunkohlevorkommen, einst das größte Braunkohlenkraftwerk der Welt, sind in Ferropolis gewaltige Förderanlagen auf einem einzigartigen Veranstaltungsgelände zu bestaunen. Die Wirtschaft ist heute vor allem mittelständisch geprägt, mit Schwerpunkten in den Bereichen Chemie, Spezialfahrzeugbau oder Landwirtschaft.

Fast die Hälfte der Fläche des Landkreises, inmitten der alten Kulturlandschaft an der Mittelelbe gelegen, wird heute landwirtschaftlich genutzt. Weite Bereiche sind der Forstwirtschaft und dem Tourismus vorbehalten. In den 16 ausgewiesenen Gewerbegebieten dominieren innovative Unternehmen aus dem Industrie, Dienstleistungs- und Gesundheitssektor. Eine ausgezeichnete Infrastruktur, eine blühende Kulturlandschaft und zahlreiche Bildungs- und Freizeitangebote gerade für junge Familien machen den Landkreis für gut ausgebildete Fachkräfte attraktiv. Über den Industriehafen des Agro-Chemie Parks Piesteritz ist die Region mit dem überregionalen Wasserstraßennetz und den Überseehäfen Hamburg und Rotterdam verbunden.  

 

Ansprechpartner:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft
Anhalt-Bitterfeld | Dessau | Wittenberg mbH
Abt. Wittenberg

Markt 20
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: +49 (0) 3491 46 22 54
E-Mail: wittenberg@wfgabdw.de
www.wfgabdw.de