8. Unternehmensforum

„25 Jahre Wirtschaftsunion – Rückblick und Ausblick“

Das 8. Unternehmensforum Anhalt-Bitterfeld | Dessau-Roßlau | Wittenberg fand am Dienstag, den 20. Oktober 2015 von 16:00 bis 21:00 Uhr im Alten Rathaus der Lutherstadt Wittenberg statt.

Etwa hundert Unternehmer trafen sich auf der bewährten Informations- und Kommunikationsplattform zum aktuellen Thema »25 Jahre Wirtschaftsunion – Rückblick und Ausblick«.

Ministerpräsiden Dr. Reiner Haseloff begrüßte die Teilnehmer und gab einen kurzen Umriss über wirtschaftspolitische Maßnahmen des Landes Sachsen-Anhalt. Eine interessante Lageanalyse trug Prof. Ulrich Blum von der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg bei. Dabei ging es vorrangig um Charakteristika der ostdeutschen Wirtschaft und ihre Einbettung in die globale Wirtschaft.

Nach einem kurzen Exkurs über die wirtschaftliche Auszehrung der DDR und der Feststellung, dass sich die Verschuldung des Staats zur Beseitigung der Schäden aus 40 Jahren Kommunismus ebenso erhöht hat, wie die zur Beseitigung der Schäden aus fünf Jahren Turbokapitalismus, kommt Prof. Blum zu der Schlussfolgerung, dass der Aufbau Ost ein Erfolg war, weil er einen Aufbau Gesamtdeutschlands bedeutete.

Der weitere wirtschaftliche Erfolg Sachsen-Anhalts wird davon abhängig sein, ob es gelingt, die inputseitigen Potenziale des Landes forschungs- und wertschöpfungsseitig zu fördern. Die Steigerung der Rohstoffproduktivität wird bei steigenden Rohstoffpreisen ebenfalls ein entscheidender Erfolgsfaktor sein.
    


Im Anschluss an die Keynote von Prof. Blum stellten sechs regionale Unternehmen ihre eigene Erfolgsgeschichte vor: IDT Biologika GmbH, Miltitz Aromatics GmbH, ABISZET-Werbung, DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Wikana Keks und Nahrungsmittel GmbH sowie Mundschenk Druck + Medien.

Beim anschließenden Get together kamen Entscheider regionaler Unternehmen mit Vertretern aus Wissenschaft und Forschung ins Gespräch.